Schnellere Fotoprotokolle (Praxistipp)

StockSnap von pixabay.com
Lese­dau­er 4 Minu­ten

Foto­pro­to­kol­le kön­nen zuwei­len müh­sam zu erstel­len sein. Die Bil­der müs­sen zuge­schnit­ten, Hel­lig­keit und Kon­trast geän­dert wer­den. Dann stimmt die Rei­hen­fol­ge der Auf­nah­men nicht mit dem zeit­li­chen oder logi­schen Ver­lauf überein.

Es gibt zwei Din­ge, wel­che die Arbeit sehr erleichtern:

  1. Fotos­can­ner-Apps für das Smartphone
  2. Prä­sen­ta­ti­ons­soft­ware (Power­Point, Impress etc.) mit Foto­ga­le­rie­funk­ti­on

Zum Foto­gra­fie­ren der Flip­charts sind Apps zum Scan­nen mit der Smart­pho­ne­ka­me­ra der nor­ma­len Foto­app vor­zu­zie­hen. Vie­le die­ser Apps beschnei­den die Bil­der und opti­mie­ren die Far­ben auto­ma­tisch. Es gibt unzäh­li­ge Apps in die­sem Bereich. Unter den kos­ten­frei­en sind für Flip­charts Micro­softs Office Lens, die Kame­ra­funk­ti­on von Ever­no­te und das aus Frank­reich stam­men­de Geni­us Scan ganz vor­ne dabei. Alle gibt es für Android und iOs. Wer eine Open­So­ur­ce-Lösung sucht, soll­te sich unter Android den Open Note Scan­ner anse­hen. Doch vom Kom­fort der ande­ren ist die­se grund­so­li­de App weit entfernt.

Die Scanner

Evernote: Schneller geht’s nicht

Evernote Camera (Screenshot)
Ever­no­te Came­ra (Screen­shot)

Wer Ever­no­te bereits nutzt, soll­te einen Blick auf die Kame­ra­funk­ti­on wer­fen. Man erzeugt eine neue Foto­no­tiz. Die Kame­ra­funk­ti­on erkennt die Vor­la­gen­art auto­ma­tisch. Vor dem nächs­ten Foto fügt man am bes­ten einen Absatz ein und nimmt dann die nächs­te Auf­nah­me auf.

Im Prin­zip hat man damit auch schon das Foto­pro­to­koll fer­tig. Sofern nichts mehr nach­be­ar­bei­tet oder ums­o­riert wer­den muss. Man fügt eine Titel­sei­te ein, gibt die Notiz frei oder druckt das Pro­to­koll auf Papier bzw. in eine PDF-Datei. Dabei kann dann auch die Auf­lö­sung der Bil­der auf 150 dpi her­un­ter­ge­setzt wer­den, was die Datei­grö­ße verringert.

Natür­lich kön­nen die Bil­der einer Notiz her­un­ter­la­den wer­den, um sie in ande­ren Pro­gramm wei­ter­zu­be­ar­bei­ten und in ein fer­tig­tes Lay­out ein­zu­fü­gen. Dazu öff­net man die ent­spre­chen­de Notiz und führt fol­gen­den Befehl aus:

Datei > Anhänge speichern ...

Ever­no­te legt die Bil­der und Noti­zen in einer US-ame­ri­ka­ni­schen Cloud ab. Wer das nicht will oder darf, für den könn­te eine der fol­gen­den Lösun­gen gut sein.

Office Lens: Cloudlos

Office Lens (screenshot)
Office Lens (screen­shot)

Auch Micro­softs App Office Lens erhält man kos­ten­los. Erfreu­lich: Die App kommt ohne Wer­be­ein­blen­dun­gen und In-App-Käu­fe daher. (NB: Die Daten­schutz­be­stim­mun­gen soll­te man sich den­noch angucken.)

Mit der App nimmt man die ver­schie­de­nen Flip­charts etc. nach­ein­an­der auf. Dabei soll­te man über das Opti­ons­me­nü die Ein­stel­lung “White­board” aus­wäh­len, um die Qua­li­tät der Auf­nah­men wei­ter zu ver­bes­sern. Die Auf­nah­men wer­den unter Android als ein­zel­ne Bil­der in der Gale­rie gespei­chert (Pfad: .../Phone/Pictures/Office Lens). Office Lens bie­tet kei­ne Mög­lich­keit, die Bil­der als Mehr­sei­ten­da­tei (z.B. PDF oder auch Ever­no­te) zu expor­tie­ren oder zu arrangieren.

Genius Scan: Stapelbar, flexibel

Geniusscan (Screenshot)
Geni­us­scan (Screen­shot)

Mein Favo­rit ist die aus Frank­reich stam­men­de App Geni­us Scan für Android und iOs. Sie ist auch als erwei­ter­te und wer­be­freie Kauf­ver­si­on (Geni­us Scan+) erhält­lich. Die Ober­flä­che ist deutsch. Sie ver­fügt über einen Ein­zel- und einen Sta­pel­auf­nah­me­mo­dus, arbei­tet wahl­wei­se manu­ell oder auto­ma­tisch. Die Daten wer­den in der kos­ten­lo­sen Ver­si­on nur auf dem Smart­pho­ne gespei­chert. In der Plus-Ver­si­on kann das Pro­gramm mit allen mög­li­chen Online­spei­chern, auch dem eige­nen Netz­lauf­werk,  ver­bun­den wer­den. Bereits die kos­ten­lo­se Ver­si­on expor­tiert JPEG als auch mehr­sei­ti­ge PDF-Files. Der Aus­ga­be­pfad kann selbst fest­ge­legt werden.

Der Her­stel­ler The Grizz­ly Labs weist aus­drück­lich dar­auf hin, dass die Bil­der im Han­dy und nicht auf einem exter­nen Ser­ver bear­bei­tet wer­den. Damit scheint Geni­us­Scan auch daten­schutz­recht­lich die bes­te Wahl zu sein. Bereits die kos­ten­lo­se Ver­si­on genügt für Fotoprotokolle.

Importieren und sortieren leicht gemacht — Impress, Powerpoint etc.

Es hat sich weit­hin rum­ge­spro­chen, dass die Prä­sen­ta­ti­ons­mo­du­le der gän­gi­gen Office-Sui­ten für die Erstel­lung von Foto­pro­to­kol­len bes­ser geeig­net sind als die Text­ver­ar­bei­tungs­tei­le. Der Umgang mit Bil­dern ist ein­fa­cher und über die Ansicht “Foli­en­sor­tie­rung” lässt sich die Rei­hen­fol­ge der Bil­der leicht neu bestim­men.

Die Funk­ti­on “Foto­al­bum” unter Impress oder Power­point habe ich lan­ge nicht wahr­ge­nom­men. Sie unter­stützt einen sehr beim Import eines gan­zen Sta­pels an Bil­dern. Im Fol­gen­den beschrei­be ich das Vor­ge­hen unter Libre­Of­fice Impress. Es läuft unter MS Office ganz ähnlich.

  1. Eine neue Prä­sen­ta­ti­on wird geöff­net. Sinn­vol­ler­wei­se wählt man als Foli­en­for­mat “DIN A4” (1.) aus, dann ist die Sei­te für den Druck vorbereitet. 

    Neue Folie unter LO
    Neue Folie unter LO
  2. Dann wird die Funk­ti­on Foto­al­bum auf­ge­ru­fen (Einfügen > Medien > Fotoalbum ...).
  3. (1) Hier wer­den nun die zu impor­tie­ren­den Bil­der aus­ge­wählt. (2) Wäh­len Sie als Foli­en­lay­out “2 Bil­der” aus. Stan­dard­mä­ßig bie­ten Impress und Power­point kei­ne hoch­for­ma­ti­gen Lay­outs an, in das man ein­zel­ne hoch­for­ma­ti­ge Fotos ein­fü­gen kann. Eine sol­che Vor­la­ge kön­nen Sie hier her­un­ter­la­den oder in der Mas­ter­an­sicht selbst anlegen.
    (3) Die Beschrif­tung der ein­zel­nen Bil­der bit­te abwäh­len, damit kei­ne Bil­der­un­ter­schrifts­fel­der erschei­nen. (4) Jetzt kön­nen die aus­ge­wähl­ten Bil­der impor­tiert werden.

    LO Album importieren
    Foto­al­bum impor­tie­ren unter LO
  4. Nach­dem nun alle Bil­der auf Foli­en ein­ge­fügt wor­den sind, (1) wäh­len Sie die neu­en Foli­en aus und (2) wei­sen ihnen das Lay­out “Titel und 2 Inhal­te” zu. Wenn man die Titel­zei­le nicht benö­tigt und die Bil­der grö­ßer haben möch­te, ändert man das in der Mas­ter­an­sicht, indem man das Titel­ele­ment auf ein Mini­mum ver­klei­nert und das Inhalts­ele­ment ver­grö­ßert bzw. eine ent­spre­chen­de zusätz­li­che Mas­ter­fo­lie anlegt. Das wirkt sich auf alle Foli­en aus, die auf der jewei­li­gen Mas­ter­fo­lie beruhen. 

    Layout zuordnen in LO
    Lay­out zuord­nen in LO
  5. Damit ist die Foto­do­ku­men­ta­ti­on fer­tig. Die Datei kann aus­ge­druckt oder als PDF abge­spei­chert werden.

(Foto: StockS­nap by pixabay.com)

Links und Downloads:

Ein Gedanke zu „Schnellere Fotoprotokolle (Praxistipp)“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Exit Popup for Wordpress